Häufige Fragen rund um den Post Nachsendeauftrag

Der Post Nachsendeauftrag sorgt dafür, dass auch die Briefe, die noch an Ihre alte Adresse gerichtet sind, an Sie weitergeleitet werden. Der Service ist sowohl für Privatpersonen, als auch für Geschäftskunden buchbar. Auf dieser Seite beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Nachsendeservice der Deutschen Post.


Was kostet der Nachsendeauftrag für meine Post?

Dauer Privatkunde Geschäftskunde
6 Monate 19,90 Euro 34,90 Euro
12 Monate 24,90 Euro 49,90 Euro
24 Monate 34,90 Euro 69,90 Euro

Postnachsendeauftrag hier online stellen

Weitere Fragen rund um den Nachsendeauftrag der Deutschen Post


Wo kann man den Post Nachsendeauftrag erteilen?

In jeder Filiale der Deutschen Post oder  direkt online.

Wann soll ich den Post Nachsendeauftrag erteilen?

Am besten stellen Sie den Nachsendeauftrag so früh wie möglich. Auf dem Auftragsformular können Sie das Datum für die Aktivierung des Nachsendeantrags festlegen. Um sicherzugehen, dass keine Post verloren geht, sollten Sie den Nachsendeauftrag erteilen, sobald Ihr Umzugsdatum feststeht. Spätestens fünf Werktage vor dem Umzug wird es höchste Zeit, denn die Deutsche Post benötigt einige Tage, um die Anschriftenänderung in ihre Systeme einzuspielen.

Was wird alles nachgesendet?

Ins In- und Ausland nachgesendet werden:

  • Postkarten und Briefe (Standard, Kompakt, Groß, Maxi)
  • Briefsendungen mit Zusatzleistungen (Einschreiben, Nachnahme-Sendungen)
  • Blindensendungen
  • Bücher und Warensendungen
  • Streifbandzeitungen (Zeitungen/Zeitschriften in adressierten, freigemachten Hüllen; mit Briefmarke oder Absenderfreistempelung)
  • Telegramme
Hinweis: Bei Nachsendungen ins Ausland ziehen einige ausländische Postgesellschaften ein Nachentgelt ein.

Nur innerhalb Deutschlands nachgesendet werden:

  • Päckchen und Pakete (nur auf Wunsch; Zusatzkosten je Sendung)
  • Infopost / Infobrief-Sendungen (adressierte Werbesendungen in Hüllen)
  • Warensendungen
  • Werbeantworten
  • Briefen mit den Zusatzleistungen Nachnahme und Wert
  • Postident
  • Schriftstücke aus Postzustellungsaufträgen (nur aufgrund besonderer Weisung (Vorausverfügung) des Absenders, nur bei umzugsbedingter Abwesenheit des Empfängers bzw. bei Betreuung oder Insolvenz (Nachsendung wegen Sonstiges))

Nicht nachgesendet werden:

  • Infopost ohne Umhüllung
  • Express-Sendungen
  • Pressesendungen (z.B. Kunden- oder Mitarbeiterzeitschriften)
  • Pressepost (z.B. Tageszeitungen oder Nachrichtenmagazine)

Zu welchen Anlässen sollte man den Nachsendauftrag der Post nutzen?

  • Umzug
  • Sterbefall
  • Sonstige Gründe (Pflegefall, Insolvenzen, etc.)
  • Vorübergehende Abwesenheit, d.h. vorübergehende Änderung der Anschrift (z.B. befristete Versetzungen, Kuraufenthalte, o.ä.)

Ist der Nachsendeauftrag verlängerbar?

Sie können Ihren Nachsendeauftrag einmalig um sechs Monate verlängern. Hierzu erhalten Sie ca. vier Wochen vor Ablauf Ihres ersten Auftrags ein Anschreiben der Deutschen Post. Dieses enthält einen Zugangscode, mit dem Sie den Post Nachsendeauftrag problemlos online verlängern können. Vor Erhalt des Anschreibens ist eine Verlängerung leider nicht möglich.

Kann ich einen bestehenden Nachsendeauftrag ändern oder stornieren?

Ja, Sie können einen bestehenden Post Nachsendeauftrag sowohl ändern als auch stornieren. Wenden Sie sich hierzu bitte an das Kundentelefon der Deutschen Post unter der Rufnummer 0228 4333111 (Mo.-Fr. 7-20 Uhr, Sa. 8-14 Uhr).

Was gehört noch zum Nachsendeservice?

Wenn Sie den Nachsendeauftrag im Zuge eines Umzugs erteilt haben, bekommen Sie kurz nach Ihrem Einzug das Kundenmagazin "Neues Zuhause" zugesendet. In diesem erwarten Sie hilfreiche Tipps zum Einrichten und Einleben und nützliche Beilagen wie Gutscheine und Adressaufkleber mit Ihrer neuen Anschrift. Für Geschäftskunden gibt es den Businessplaner mit Tipps rund um das Thema Firmenumzug.

Postnachsendeauftrag hier online stellen

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzugsunternehmen
Ort eingeben