Häufige Fragen rund um den Post Nachsendeauftrag

Wo kann man den Post Nachsendeauftrag erteilen?

Postfiliale: In jeder Filiale der Deutschen Post erhalten Sie ein Antragsformular. Dieses gilt jedoch ausschließlich für die Postnachsendung durch die Deutsche Post. Alternative Postzustelldienste werden dadurch nicht informiert!

Online: Über den bei uns eingebundenen Online-Antrag können Sie in einem Rutsch die Deutsche Post als auch weitere Postzusteller mit der Postnachsendung beauftragen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Post Nachsendeauftrag?

So früh wie möglich. Auf dem Auftragsformular können Sie das Datum festlegen, ab wann der Nachsendeantrag aktiv sein soll. Wenn Sie also sichergehen wollen, dass keine Post verloren geht, dann erteilen Sie den Nachsendeauftrag, sobald Sie Ihr Umzugsdatum kennen. Spätestens 5 Werktage vor dem Umzug wird es allerhöchste Eisenbahn, denn die Deutsche Post benötigt einige Tage, um die Anschriftenänderung in ihre Systeme einzuspielen.

Was wird alles nachgesendet?

Ins In- und Ausland nachgesendet werden:

  • Postkarten und Briefe (Standard, Kompakt, Groß, Maxi)
  • Briefsendungen mit Zusatzleistungen (Einschreiben, Nachnahme-Sendungen)
  • Blindensendungen
  • Bücher und Warensendungen
  • Streifbandzeitungen (Zeitungen/Zeitschriften in adressierten, freigemachten Hüllen; mit Briefmarke oder Absenderfreistempelung)
  • Telegramme

Hinweis: Bei Nachsendungen ins Ausland ziehen einige ausländische Postgesellschaften ein Nachentgelt ein.

Nur innerhalb Deutschlands nachgesendet werden:

  • Päckchen und Pakete (nur auf Wunsch; Zusatzkosten je Sendung)
  • Infopost / Infobrief-Sendungen (adressierte Werbesendungen in Hüllen)
  • Warensendungen
  • Werbeantworten
  • Briefen mit den Zusatzleistungen Nachnahme und Wert
  • Postident
  • Schriftstücke aus Postzustellungsaufträgen (nur aufgrund besonderer Weisung (Vorausverfügung) des Absenders, nur bei umzugsbedingter Abwesenheit des Empfängers bzw. bei Betreuung oder Insolvenz (Nachsendung wegen Sonstiges))

Nicht nachgesendet werden:

  • Infopost ohne Umhüllung
  • Express-Sendungen
  • Pressesendungen (z.B. Kunden- oder Mitarbeiterzeitschriften)
  • Pressepost (z.B. Tageszeitungen oder Nachrichtenmagazine)

Zu welchen Anlässen sollte man den Nachsendauftrag der Post nutzen?

  • Umzug
  • Sterbefall
  • Sonstige Gründe (Pflegefall, Insolvenzen, etc.)
  • Vorübergehende Abwesenheit, d.h. vorübergehende Änderung der Anschrift (z.B. befristete Versetzungen, Kuraufenthalte, o.ä.)

Kann man einen bestehenden Nachsendeauftrag ändern oder stoppen?

Ja, Sie können einen bestehenden Post Nachsendeauftrag sowohl ändern als auch stornieren.

Wenn Sie den Nachsendeauftrag direkt bei der Deutschen Post beantragt haben, wenden Sie sich hierzu bitte an das Kundentelefon der Deutschen Post unter der Rufnummer 0180 2 33 33 (0,06 Euro pro Anruf aus den deutschen Festnetzen; höchstens 0,42 Euro pro angefangene Minute aus den deutschen Mobilfunknetzen; Mo.-Fr. 7-20 Uhr, Sa. 8-14 Uhr).
Wenn Sie den bei uns eingebundenen Online-Antrag genutzt haben (und bitte nur dann!), nutzen Sie bitte die Rufnummer 01805 - 014 511 (Mo.-Fr. 9:30-17:00 Uhr: 14 Cent / Min. aus dem Festnetz; über Mobilfunknetze können höhere Kosten entstehen) oder die E-Mail-Adresse info@post-auftragsservice.de.

Was kostet ein Nachsendeauftrag für meine Post?

Bis 2003 war der Nachsendeantrag der Deutschen Post noch kostenfrei. Inzwischen erhebt das Unternehmen hierfür Gebühren, die sich nach Dauer und Kundenart richten (siehe Tabelle unten).

Darüber hinaus gibt es mittlerweile in vielen Regionen Deutschlands alternative Postzustelldienste, die insbesondere von Behörden und größeren Unternehmen für den Postversand an Privatkunden genutzt werden. Diese werden über den Nachsendeservice der Deutschen Post nicht erreicht. Daher haben wir einen Online-Service bei uns eingebunden, über den Sie direkt online eine Postnachsendung sowohl bei der Deutschen Post als auch bei weiteren Postzustellern beantragen können. Die Kosten hierfür (siehe Tabelle unten) fallen naturgemäß höher aus. Dafür sparen Sie sich Aufwand, da Sie direkt online und in einem Bezahlvorgang alles erledigen können, statt einzelne Formulare auszufüllen, mehrere Bezahlvorgänge zu durchlaufen und ggf. offline Wege in Kauf nehmen zu müssen.

Nur Deutsche Post (Antragsformular in Postfiliale)

Dauer Privatkunde Geschäftskunde
6 Monate 15,20 Euro 30,20 Euro
12 Monate 25,20 Euro 50,20 Euro

Deutsche Post und weitere Zusteller (per Online-Antrag )

Dauer Privatkunde Geschäftskunde
6 Monate 59,99 Euro 74,99 Euro

Wird der Service nicht Nachsendeantrag genannt?

Zu Zeiten der Deutschen Bundespost wurde der Service zur Nachsendung von Postsendungen in der Tat noch Nachsendeantrag genannt. Im Zuge der Privatisierung der Deutschen Post änderte sich der Name in Nachsendeauftrag bzw. Nachsendeservice. Im Volksmund wird aber die Bezeichnung Post Nachsendeantrag nach wie vor am häufigsten verwendet.

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzugsunternehmen

Ort eingeben