Wie hilfreich ist diese Seite?
x
Umzug mit Kleintieren und exotischen Tieren – meldebox.de
Bewerten Sie jetzt:
(5.0/5)
(Insgesamt 1 Bewertungen)

Umzug mit Kleintieren und exotischen Tieren

Mit einem Kleintier ins neue Zuhause

Kleintiere wie Meerschweinchen sind beim Umzug eher pflegeleichtDer Umzug mit kleinen Haustieren wie zum Beispiel Meerschweinchen, Kaninchen oder Vögeln gestaltet sich relativ unproblematisch. Statten Sie Käfige, Ställe usw. mit ausreichend Futter und frischem Wasser aus. Decken Sie den Käfig oder Stall mit einem Tuch zu und stellen Sie ihn in eine ruhige Ecke.

Noch besser ist es für Ihr Haustier, wenn Sie es während des Umzugs bei Verwandten oder Freunden unterbringen. Holen Sie es erst ab, wenn sich der erste Umzugstrubel gelegt hat. Dadurch ersparen Sie nicht nur sich, sondern auch Ihrem Tier unnötige Stresssituationen.

Haltung von Kleintieren in Wohnungen

Unabhängig davon was in Ihrem Mietvertrag steht, sind Sie laut Bundesgerichtshof berechtigt in Ihrer Mietwohnung Kleintiere zu halten. Darunter fallen alle Tierarten, die keine Störungen bei Nachbarn hervorrufen können und keine Schäden an der Wohnung verursachen. Vorausgesetzt sie werden in üblicher Zahl und Art gehalten. Darunter fallen Hamster, Meerschweinchen, Hauskaninchen, Schildkröten, Aquarienfische, Wellensittiche, Rennmäuse und ähnliche Tiere.

Beziehen Sie eine Wohnung, sollten Sie auf Ihre Nachbarn Rücksicht nehmen. Tiergeräusche wie Pfeifen, Zwitschern und Fiepen könnten Ihre Nachbarn stören. Achten Sie darauf, dass Ihr Tier sich möglichst leise verhält. Im Einzelfall verhängen Gerichte sonst sogar Bußgelder.

Umzug mit exotischen Haustieren

Zurzeit leben in deutschen Haushalten etwa 250.000 Riesenschlangen, 10.000 Giftschlangen, 10.000 Warane, Pfeilgiftfrösche, Chamäleons und andere Exoten. Viele exotische Tiere unterliegen der Meldepflicht. Wo Sie welches Tier nach dem Umzug anmelden müssen, ist sehr unterschiedlich. Es kommt darauf an, in welchem Bundesland Sie leben. Der Züchter kann Sie darüber informieren, ob und wo das Tier meldepflichtig ist.

Exotische Tiere – Haltungserlaubnis und Haltungsverbote

Für exotische Tiere wie Schlangen benötigen Sie eventuell eine HaltungserlaubnisExotische Haustiere zu halten, wird in Deutschland zunehmend schwieriger. Für gefährliche Tiere wie Vogelspinnen, Giftschlangen, Skorpione und andere Exoten ist eine Haltungserlaubnis erforderlich. Erkundigen Sie sich am besten schon vor dem Umzug bei Ihrer neuen Stadt oder Gemeinde, ob Ihr Tier dazu zählt.

Immer mehr Bundesländer denken über ein komplettes Verbot nach und werden dabei von Tierschutzverbänden unterstützt. Grund dafür sind die hohen Kosten, die durch eine große Anzahl an Feuerwehreinsätzen wegen gefährlicher oder giftiger Tiere entstehen. Gesetzlich verboten ist der private Besitz von Exoten in den Bundesländern Nordrhein-Westfahlen, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Thüringen.

Sind Sie vor Ihrem Umzug in eines dieser Bundesländer Besitzer solch eines verbotenen Tiers, greift für Sie die Übergangsregelung für Bestandstiere. In diesem Fall ist es Ihnen gestattet Ihr Tier bis zu seinem Tod zu behalten. Neue Exoten dürfen Sie danach nicht mehr anschaffen. Andernfalls machen Sie sich strafbar.

Umzug von Aquarien oder Terrarien

Der Transport von Tieren, die in Aquarien oder Terrarien leben, ist kompliziert. Hier gilt es viele Details zu beachten, damit der Umzug reibungslos ablaufen kann und Ihre Tiere ihn so stressfrei wie möglich überstehen. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Händler oder von einem Fachmann ausführlich beraten. Rechnen Sie damit, dass die Vorbereitungen mehrere Stunden in Anspruch nehmen werden.


Hierzu passende Tipps und Services

Checklisten zum UmzugHaken Sie Ihren Umzug mit diesen hilfreichen Checklisten einfach ab.

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzugsunternehmen
Ort eingeben