Kfz ummelden ohne Zulassungsbezirkswechsel

Anschriftenänderung in Fahrzeugpapiere eintragen lassen

Ziehen Sie innerhalb eines Zulassungsbezirks um, brauchen Sie lediglich die Anschriftenänderung im Fahrzeugschein bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil I vermerken zu lassen. In den meisten Städten können Sie den Änderungseintrag sowohl bei der Kfz-Zulassungsstelle selbst als auch bei den jeweiligen Bürgerämtern vornehmen.

Frist für die Kfz-Ummeldung

 Für die Fahrzeug-Ummeldung gibt es keine festgelegte Frist. Sie sollten diese jedoch so schnell wie möglich nach der Ummeldung Ihres Wohnsitzes vornehmen – idealerweise innerhalb der ersten zwei Wochen nach Ihrem Umzug.

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Adressänderung in den Fahrzeugpapieren:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (bei älteren Kfz den Fahrzeugschein) des angemeldeten Fahrzeugs mit gültigem HU-Eintrag (d.h. gültiger TÜV)
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung des Fahrzeughalters
  • bei Vertretung zusätzlich eine schriftliche Vollmacht des Fahrzeughalters und Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung des Bevollmächtigten
  • Die Kosten für die Anschriftenänderung in den Fahrzeugpapieren betragen ca. 12 Euro.

Wunschkennzeichen sichern

Umzug in einen neuen Landkreis? Dann sind wahrscheinlich auch neue Nummernschilder nötig. Hier bequem online aussuchen:

Umweltplakette online kaufen

Umzug mit Kennzeichenwechsel? Dann müssen Sie Ihre alte Umweltplakette austauschen. Hier bedruckte Plakette bestellen:

Kfz-Versicherungsvergleich

Kfz-Versicherung zu teuer? Hier zahlreiche Kfz-Versicherungen einfach online vergleichen:

Autokreditvergleich

Günstige Finanzierung für Ihr Fahrzeug gesucht? Hier zahlreiche Autokredite online vergleichen.