Mietkaution Konto - Mietkautionskonto

Das Mietkautionskonto - unverzichtbar oder längst veraltet?

Auf dem Weg zur eigenen Wohnung muss man viele offene Rechnungen begleichen. Nicht zuletzt auch die verlangte Mietkaution. Viele Vermieter verlangen immer noch, für die Mietkaution ein Konto anzulegen, ein sogenanntes Mietkautionskonto. Doch gibt es nicht inzwischen viel bessere Alternativen?

Höhe der Mietkaution

Grundsätzlich ist es so, dass der Gesetzgeber dem Vermieter das Recht einräumt, eine Mietkaution, also eine Sicherheitsleistung, zu verlangen. Die Höhe dieser Mietkaution ist auf das Dreifache des monatlichen Mietzinses, exklusive der zu leistenden Nebenkosten, beschränkt. Wenn der Vermieter tatsächlich das Dreifache des monatlichen Mietzinses als Sicherheit vom Mieter verlangt, ist allerdings der Mieter berechtigt, diese Summe in drei gleichgroßen Teilbeträgen zu leisten. So muss der Mieter nicht die gesamte Mietsicherheit auf einmal aufbringen, sondern kann sie in kleineren Teilbeträgen ableisten.

Anlage der Mietkaution

Bei der Wahl, wie die Mietkaution anzulegen ist, lässt der Gesetzgeber den beiden Vertragsparteien jedoch ziemlich freie Hand. So kann die Sicherheitsleistung als Barkaution übergeben werden, die der Vermieter dann auf einem Mietkautionskonto angelegt. Alternativ kann sich der Mieter selbst um die Anlage der Mietkaution auf einem Konto kümmern und dieses dann an den Vermieter verpfänden. In seltenen Fällen einigen sich Mieter und Vermieter auch auf andere Anlageformen wie beispielsweise Wertpapiere.

Erhält der Vermieter vom Mieter eine Barkaution, darf er diese nicht einfach in sein Privatvermögen einfließen lassen. Vielmehr ist er verpflichtet, die Barkaution auf einem von seinem Vermögen getrennten Mietkautionskonto einzuzahlen. Nach Beendigung des Mietverhältnisses steht dem Mieter nicht nur die geleistete Mietkaution zu, sondern auch die während der Mietzeit auf dem Konto angehäuften Zinsen - sofern das Mietobjekt ohne Mängel und Beanstandungen zurückgegeben wird und der Vermieter auch sonst keine Ansprüche geltend macht.

Das Mietkautionskonto

Einige Banken bieten für die Mietsicherheit ein spezielles "Mietkaution Konto" an. Die Besonderheit hierbei ist, dass keine Vertragspartei, also weder Mieter noch Vermieter, ohne die Zustimmung des jeweils anderen an das Geld herankommt. Es dient also auch der Sicherheit, dass sich der Vermieter, in dessen Gewalt sich ja während der Mietzeit das Mietkautionskonto befindet, nicht willkürlich an der hinterlegten Mietsicherheit bedienen kann.

Die Zahl der Banken, die ein solches Konto für die Mietkaution offerieren, ist jedoch stark rückläufig. Verständlicherweise, denn der Aufwand für die Kontoeröffnung und -verwaltung lohnt sich bei den vergleichsweise geringen Beträgen, um die es bei einer Mietkaution geht, kaum.

Die Kautionsbürgschaft als Alternative zum Mietkaution Konto

Nicht nur deshalb schält sich zunehmend die sogenannte Kautionsbürgschaft als Alternative zum herkömmlichen Konto für die Mietkaution heraus. Hierbei bürgt ein Dritter, meist eine Bank oder auch eine Versicherung, in Höhe der verlangten Mietsicherheit. Sollte der Vermieter abschließend noch Forderungen gegenüber dem Mieter haben, belangt er nicht den Mieter direkt, sondern holt sich das Geld einfach vom Bürgen.

Dieser Service hat für den Vermieter keinerlei Nachteile. Im Gegenteil, die Vorteile liegen klar auf der Hand: keine Abrechnung über angefallene Zinsen, Kautionsverlangen ohne Probleme auch in maximaler Höhe durchsetzbar, einfache Abwicklung durch Bürgschaft eines Dritten. Auch für den Mieter bietet die Kautionsbürgschaft im Vergleich zum Mietkautionskonto Vorteile. Vor allem muss er die verlangte Mietsicherheit nicht bar aufbringen oder als angelegtes Sparbuch einbringen, sondern kann das Geld für andere Investitionen verwenden. 

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzug mit Profis, aber günstig? Einfach Umzug eingeben, Angebote vergleichen und bis zu 70% sparen! Kostenfrei und unverbindlich.

Über 1.000 geprüfte Umzugsfirmen
Angebote bequem vergleichen
Bis zu 70% Umzugskosten sparen!