Post Nachsendeauftrag: Infos zu Kosten, online stellen, verlängern, stoppen

Mit dem Post Nachsendeauftrag sorgen Sie dafür, dass Ihre Briefpost an Ihre neue Anschrift weitergeleitet wird. 

Der häufigste Grund, einen Nachsendeantrag zu stellen, ist ein Umzug. Aber auch bei einer vorübergehenden Abwesenheit (längerer Urlaub, Auslandssemester), im Pflegefall oder aufgrund eines Sterbefalls kann die Postnachsendung Sinn machen.

Sie können den Nachsendeservice der Deutschen Post wahlweise für 6, 12 oder 24 Monate beauftragen. Die Kosten richten sich nach der gewählten Dauer und danach, ob Sie als Privatperson agieren oder ob es sich um geschäftliche Post handelt.

Häufige Fragen zum Nachsendeauftrag der Deutschen Post

Was kostet der Nachsendeauftrag für meine Post?

Früher war der Nachsendeauftrag der Deutschen Post kostenfrei. Seit 2003 erhebt der gelbe Riese hingegen eine Gebühr für den Nachsendeservice. Diese richtet sich zum einen danach, wie lange die Post nachgesendet werden soll. Hierbei bietet die Deutsche Post drei unterschiedliche Laufzeiten an: 6 Monate, ein Jahr oder zwei Jahre. Darüber hinaus ist entscheidend, ob der Auftraggeber der Postnachsendung eine Privatperson ist oder eine Firma. Letztere zahlen etwas mehr für den Nachsendeauftrag, da bei Firmen üblicherweise mit einem höheren Briefaufkommen zu rechnen ist.

Die folgende Tabelle veranschaulicht die unterschiedlichen Kosten für den Nachsendeauftrag:

DauerPrivatkundeGeschäftskunde
6 Monate19,90 Euro34,90 Euro
12 Monate26,90 Euro49,90 Euro
24 Monate34,90 Euro69,90 Euro

 

Wo kann ich den Post Nachsendeauftrag erteilen?

Das Auftragsformular für den Nachsendeservice erhalten Sie in jeder Postfiliale. Alternativ können Sie den Nachsendeantrag auch bequem online stellen. Folgen Sie hierzu einfach diesem Link. Sie werden dann auf das Online-Antragsformular geführt. Dort wählen Sie zunächst die gewünschte Dauer der Postnachsendung aus und folgen anschließend einfach den weiteren Schritten. Preislich macht es keinen Unterschied, ob Sie den Nachsendeauftrag offline oder online erteilen. 

Wann soll ich den Post Nachsendeantrag stellen?

Am besten stellen Sie den Nachsendeauftrag so früh wie möglich. Auf dem Auftragsformular können Sie das Datum für die Aktivierung des Nachsendeantrags festlegen. Um sicherzugehen, dass keine Post verloren geht, sollten Sie den Nachsendeauftrag erteilen, sobald Ihr Umzugsdatum feststeht. Spätestens fünf Werktage vor dem Umzug wird es höchste Zeit, denn die Deutsche Post benötigt einige Tage, um die Anschriftenänderung in ihre Systeme einzuspielen.

Was wird alles nachgesendet?

Ins In- und Ausland nachgesendet werden:

  • Postkarten und Briefe (Standard, Kompakt, Groß, Maxi)
  • Briefsendungen mit Zusatzleistungen (Einschreiben, Nachnahme-Sendungen)
  • Blindensendungen
  • Bücher und Warensendungen
  • Streifbandzeitungen (Zeitungen/Zeitschriften in adressierten, freigemachten Hüllen; mit Briefmarke oder Absenderfreistempelung)
  • Telegramme

Hinweis: Bei Nachsendungen ins Ausland ziehen einige ausländische Postgesellschaften ein Nachentgelt ein.

Nur innerhalb Deutschlands nachgesendet werden:

  • Päckchen und Pakete (nur auf Wunsch; Zusatzkosten je Sendung)
  • Infopost / Infobrief-Sendungen (adressierte Werbesendungen in Hüllen)
  • Warensendungen
  • Werbeantworten
  • Briefen mit den Zusatzleistungen Nachnahme und Wert
  • Postident
  • Schriftstücke aus Postzustellungsaufträgen (nur aufgrund besonderer Weisung (Vorausverfügung) des Absenders, nur bei umzugsbedingter Abwesenheit des Empfängers bzw. bei Betreuung oder Insolvenz (Nachsendung wegen Sonstiges))

Nicht nachgesendet werden:

  • Infopost ohne Umhüllung
  • Express-Sendungen
  • Pressesendungen (z.B. Kunden- oder Mitarbeiterzeitschriften)
  • Pressepost (z.B. Tageszeitungen oder Nachrichtenmagazine)

Zu welchen Anlässen kann man den Nachsendeauftrag nutzen?

  • Umzug
  • Sterbefall
  • Sonstige Gründe (Pflegefall, Insolvenzen, etc.)
  • Vorübergehende Abwesenheit, d.h. vorübergehende Änderung der Anschrift (z.B. befristete Versetzungen, Kuraufenthalte, o.ä.)

Kann ich meinen Nachsendeauftrag verlängern?

Sie können Ihren Nachsendeauftrag einmalig um sechs Monate verlängern. Hierzu erhalten Sie ca. vier Wochen vor Ablauf Ihres ersten Auftrags ein Anschreiben der Deutschen Post. Dieses enthält einen Zugangscode, mit dem Sie den Post Nachsendeauftrag problemlos online verlängern können. Vor Erhalt des Anschreibens ist eine Verlängerung leider nicht möglich.

Kann ich einen bestehenden Nachsendeauftrag ändern oder stornieren bzw. stoppen?

Sie können einen bestehenden Nachsendeantrag sowohl ändern als auch stornieren / stoppen. Wenden Sie sich hierzu bitte an das Kundentelefon der Deutschen Post unter der Rufnummer 0228 4333112 (Mo.-Fr. 8-18 Uhr, Sa. 8-14 Uhr).

Was gehört noch zum Nachsendeservice der Deutschen Post?

Wenn Sie den Nachsendeauftrag im Zuge eines Umzugs erteilt haben, bekommen Sie kurz nach Ihrem Einzug das Kundenmagazin "Neues Zuhause" zugesendet. In diesem erwarten Sie hilfreiche Tipps zum Einrichten und Einleben und nützliche Beilagen wie Gutscheine und Adressaufkleber mit Ihrer neuen Anschrift. Für Geschäftskunden gibt es den Businessplaner mit Tipps zum Firmenumzug.

 

Umzugsunternehmen für Mannheim vergleichen

Der Online-Preisvergleich von Umzugsspediteuren aus Mannheim und Umkreis:

✅ Über 1.000 geprüfte Umzugsfirmen
✅ Angebote bequem vergleichen
✅ Bis zu 70% Umzugskosten sparen!

Umzugshelfer buchen

Ab 10€/Stunde helfen Studenten beim Transport Ihres Umzugsguts und beim Ab- und Aufbau Ihrer Möbel.

Neue Umweltplakette MA hier bequem online kaufen

Verlässliche Informationen zur Thematik Feinstaubplakette und Chance zur Bestellung per Internet.

✅ maschinell beschriftet
✅ hochwertiger Thermodruck
✅ garantiert ausbleichsicher

Preisvergleichsrechner Kfz-Versicherungen

Erkundigen Sie sich problemlos online nach den Konditionen einiger Fahrzeug-Versicherungen.

✅ TÜV-geprüfter Vergleichsrechner
✅ 15-facher Testsieger
✅ Bis zu 850 € sparen!
✅ NEU: 1-Klick-Kündigungsservice: Automatische Altvertrags-Kündigung und Ummeldung bei Zulassungsstelle