Elektrosmog

Was ist eigentlich Elektrosmog?

Unter Elektrosmog versteht man die elektromagnetische Strahlung, die von elektrischen Geräten, Leitungen, Sendern usw. ausgeht. Sie kann die Gesundheit des Menschen erheblich beeinträchtigen.

In einem ganz normalen Haushalt sind Stromkabel, Computer, der "Kabelsalat" unter dem Schreibtisch, Stereoanlagen, Lampen, Fernseher, Notebooks, Telefone, Handys usw. verantwortlich für zuviel Strahlenbelastung. Besonders problematisch ist es, wenn ein Sendemast direkt in Wohnnähe steht.

Folgen von Elektrosmog

Elektrosmog schreibt man folgende Symptome und Krankheiten zu: Unwohlsein, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Depressionen, Krebs, Herzinfarkt usw.

Strahlung vermeiden

Räume, in denen man länger verweilt (Schlafzimmer), sollten so wenig wie möglich elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt werden. Insbesondere beim Einrichten Ihres Schlafzimmers sollten Sie diesen Aspekt mit einbeziehen. Auch kleine Änderungen sind schon wirksam. Auch wenn es schwer fällt: stellen Sie keinen Fernseher und keinen Radiowecker in Ihr Schlafzimmer.

Umzugskosten sparen

Ein Umzug kann ganz schön ins Geld gehen. Diese Tipps helfen Ihnen, den finanziellen Aderlass in Grenzen zu halten.

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzug mit Profis, aber günstig? Einfach Umzug eingeben, Angebote vergleichen und bis zu 70% sparen! Kostenfrei und unverbindlich.

Über 1.000 geprüfte Umzugsfirmen
Angebote bequem vergleichen
Bis zu 70% Umzugskosten sparen!