Handwerker-Auktionen

Handwerker-Auktionen - so geht's

Sie benötigen Hilfe beim Umziehen oder Renovieren und möchten dabei Umzugskosten sparen? Dann sind Job- bzw. Handwerksauktions-Portale das Richtige für Sie.So geht´s: Sie geben auf der Auktionsplattform an, was erledigt werden soll (streichen, tapezieren, transportieren usw.). Zusätzlich nennen Sie den Preis, den Sie maximal bereit sind zu zahlen. Nun steigern Unternehmen, Handwerker und Freiberufler um den Zuschlag durch gegenseitiges Unterbieten. Das niedrigste Gebot erhält den Auftrag.

Das richtige Handwerker-Portal finden

Die derzeit auf dem Markt befindlichen Handwerker-Auktionsportale unterscheiden sich nicht nur von der Zahl der teilnehmenden Handwerker und User, sondern weisen auch große Qualitätsunterschiede auf. Das größte Portal muss daher nicht unbedingt auch das empfehlenswerteste sein.

Hinweise für die Handwerker-Auktion

Erfahrungsgemäß können Sie per Auktion sehr günstig Arbeitsleistung einkaufen und damit Umzugskosten sparen. Die Auftragnehmer möchten freie Kapazitäten auslasten und bieten ihre Arbeitskraft dabei meist deutlich unter Marktwert an. Damit dies aber nicht auf Kosten der Qualität geht, beachten Sie bitte folgendes:

  • Kostenfrei und unverbindlich: Die Nutzung ist für Sie als Versteigerer eines Auftrags kostenfrei und unverbindlich. Sie zahlen also weder Gebühren, noch sind Sie verpflichtet, ein Auktionsangebot anzunehmen.
  • Bewertungsfunktion: Handwerker können von Usern, die diesen Handwerker bereits beauftragt haben, bewertet werden. Die Bewertungen sind online für jeden User einsehbar.
  • Handwerker-Qualifikationen: Handwerker können Zertifikate, Urkunden und weitere Qualifikationsnachweise hochladen. Der User ein Angebot so eingeben, dass nur Handwerker mit gewünschter Qualifikation oder zumindest nur mit Gewerbeschein um den Auftrag bieten können.
  • Sicherheit: Sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen unterliegen der Gewährleistungspflicht. Sie können bei groben Fehlern Nachbesserung oder Schadenersatz verlangen.

Gebühren

Hier sind die Modelle der einzelnen Plattformen sehr unterschiedlich. Die Varianten reichen für den Auftraggeber von kostenlos (nur der Auftragnehmer bezahlt) über eine feste Einstellgebühr pro Auftrag bis hin zu einer Provision, die von der Höhe des Auftrags abhängig ist.

Interview mit dem Handwerker-Auktionsportal Quotatis

Wir haben dem Geschäftsführer des Handwerksauktions-Marktplatzes Quotatis, Alexander Bugge, einige Fragen gestellt. Hier ein Auszug:

Meldebox: "Herr Bugge, was sind aus Ihrer Sicht die Vorteile Ihrer Plattform für den User?"

Bugge: "Bei Quotatis können ausschließlich Unternehmen auf Aufträge bieten. Dies stellen wir sicher, indem wir uns von jedem Bieter Gewerbeschein oder Handelsregisterauszug vorlegen lassen, bevor wir ihn zum Bieten freigeben. Bei LetsWorkIt gibt es ähnlich wie bei eBay ein Bewertungssystem. Nach fertiger Auftragsdurchführung können Bewertungen abgegeben werden. So genannte schwarze Schafe werden konsequent von der weiteren Nutzung des Marktplatzes ausgeschlossen."

Meldebox: "Worauf sollten User bei der Auftragsvergabe achten?"

Bugge: "Das A und O ist eine möglichst zutreffende Auftragsbeschreibung. Man sollte sich etwas Zeit nehmen, um den Auftragsinhalt und die wichtigsten Auftragsdetails zu beschreiben. Wenn beispielsweise eine Wohnung wegen eines Umzuges angestrichen werden muss, sollten Grundfläche der Räume, die Deckenhöhe und möglicherweise anfallende Nebenarbeiten wie das Füllen von Dübellöchern usw. angegeben werden. Mit Leitfragen helfen wir unseren Usern, bei der Auftragseinstellung wichtige Dinge nicht zu vergessen. Wir raten dazu, diese Leitfragen möglichst vollständig zu beantworten."

Meldebox: "Welche Tipps bei der Handwerkersuche können Sie unseren Usern noch mit auf den Weg geben?"

Bugge: "Man sollte einen möglichst realistischen Startpreis für den Auftrag wählen. Es ist keinem damit geholfen, wenn ein Auftrag zu einem Betrag angeboten wird, für den er einfach nicht durchführbar ist. Sollten Sie keinerlei Vorstellung über das vom Handwerker zu verwendende Material (z.B. Art oder Marke der Farbe) haben, kann es sinnvoll sein, den Auftrag mit der Bemerkung einzustellen, dass Materialkosten extra verrechnet werden. Nach Auktionsende kann man dann gemeinsam mit dem Handwerker das geeignete Material auswählen."

Renovieren & Einrichten

Streichen, tapezieren, Teppich verlegen - viele Arbeiten können Sie selbst erledigen. Erfahren Sie hier, wie's geht.

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzug mit Profis, aber günstig? Einfach Umzug eingeben, Angebote vergleichen und bis zu 70% sparen! Kostenfrei und unverbindlich.

Über 1.000 geprüfte Umzugsfirmen
Angebote bequem vergleichen
Bis zu 70% Umzugskosten sparen!