Heizen & Lüften

Schimmelpilze vermeiden

Um die Bildung von Schimmelpilzen im Wohnbereich zu vermeiden, ist unbedingt auf richtiges Heizen und Lüften zu achten. Schimmelpilze sind nicht nur hässlich und schwer zu beseitigen, sie sind auch äußerst gesundheitsschädlich. Schimmelpilze setzen giftige Stoffwechselprodukte frei, die zur Entzündung der Schleimhaut, zu Asthma u.ä. führen können. Die Zahl der Schimmelpilz-Allergiker ist in den letzten Jahren stark angestiegen.

Selbst in Neubauten bzw. sehr gut gedämmten Häusern kann unzureichendes Heizen & Lüften zur Bildung von Schimmelpilzen beitragen. Die Feuchtigkeit, die sich Tag für Tag in der Luft absetzt, muss abtransportiert werden. Wird die Feuchtigkeit nicht abgetragen, lagert sie sich in den Wänden des Gebäudes ab und verändert die bauphysikalischen Eigenschaften. Dies führt wiederum zu übermäßigem Heizen und schon herrschen für die Schimmelpilze ideale Wachstumsbedingungen. Renovieren wird dann unvermeidlich.

Tipps

Wirkungsvolles Lüften bedeutet:

  • möglichst oft
  • möglichst kurz
  • möglichst kräftig (Querlüftung)

 Lüften Sie 2-3x täglich Ihre Räume; am besten morgens, mittags und abends mehrere Minuten lang. öffnen Sie die Fenster hierzu ganz; Sie erreichen nicht dieselbe Wirkung, wenn Sie die Fenster den ganzen Tag über nur einen Spalt öffnen.

Die Raumluft sollte immer ungehindert zirkulieren können. Stellen Sie daher möglichst keine Möbel o.ä. direkt vor die Heizkörper bzw. vor die Fenster.

Umzugskosten sparen

Ein Umzug kann ganz schön ins Geld gehen. Diese Tipps helfen Ihnen, den finanziellen Aderlass in Grenzen zu halten.

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzug mit Profis, aber günstig? Einfach Umzug eingeben, Angebote vergleichen und bis zu 70% sparen! Kostenfrei und unverbindlich.

Über 1.000 geprüfte Umzugsfirmen
Angebote bequem vergleichen
Bis zu 70% Umzugskosten sparen!