Integrationskurse

Habe ich Anspruch auf Integrationskurse?

Wer sich dauerhaft in Deutschland aufhält und ab dem 01. Januar 2005,

  • als Arbeitnehmer (§18 AufenthG) oder Selbstständiger oder
  • zum Zweck des Familiennachzugs oder
  • nach Anerkennung als Asylberechtigter bzw. Flüchtling nach der Genfer Flüchtlingskonvention oder
  • auf Anordnung der oberen Landesbehörden aus humanitären Gründen (§ 23 Abs. 2 AufenthG),

erstmals einen Aufenthaltstitel erhält, hat Anspruch auf Teilnahme an einem Integrationskurs.

Wer keine einfachen Deutschkenntnisse besitzt, ist zur Teilnahme an einem Kurs verpflichtet. Über den Anspruch oder die Verpflichtung erteilt die Ausländerbehörde eine Bescheinigung.Wenn Sie schon vor dem 01. Januar 2005 nach Deutschland eingereist sind, haben Sie grundsätzlich keinen Anspruch auf einen Integrationskurs. Sie können aber auf Antrag an einem Kurs teilnehmen. Antragsformulare erhalten Sie bei Ihrer Ausländerbehörde. Es ist aber auch möglich, dass Sie von der Behörde zur Teilnahme verpflichtet werden.

Eine Verpflichtung besteht für folgende Personen, die vor dem 01. Januar 2005 eingereist sind, wenn:

  • die Ausländerbehörde zur Teilnahme am Integrationskurs auffordert,
  • Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch bezogen werden und die Behörde, die dies bewilligt, eine Teilnahme befürwortet,
  • ein besonderes Integrationsbedürfnis besteht.

Wo werden die Kurse angeboten?

Bei Ihrer örtlichen Ausländerbehörde erhalten Sie eine Liste der Kursträger, die in der Nähe Ihres Wohnortes Integrationskurse anbieten.

Was passiert, wenn ich den Kurs nicht besuche?

Wer trotz Teilnahmepflicht nicht an einem Kurs teilnimmt oder einen begonnenen Kurs abbricht, muss mit Schwierigkeiten bei der Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis rechnen. Zudem können gewährte Sozialleistungen gekürzt werden und es können bei den Fristen zur Einbürgerung Nachteile entstehen. Die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis ist jetzt nur noch mit ausreichenden deutschen Sprachkenntnissen sowie Grundkenntnissen der Rechts- und Gesellschaftsordnung möglich.

Kann ich auch als Staatsangehöriger eines EU-Mitgliedstaates an den Integrationskursen teilnehmen?

Sie können freiwillig gegen Bezahlung an den Kursen teilnehmen. Die Zulassung zu einem Kurs hängt von den zur Verfügung stehenden Plätzen ab.

Gibt es eine Ansprechstelle bei Fragen zu den Integrationskursen?

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge kümmert sich um Sie. Es koordiniert die Integrationskurse im ganzen Bundesgebiet. Der Bürgerservice über die folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

Telefon: 0911 / 943-6390
E-Mail: [email protected]

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzug mit Profis, aber günstig? Einfach Umzug eingeben, Angebote vergleichen und bis zu 70% sparen! Kostenfrei und unverbindlich.

Über 1.000 geprüfte Umzugsfirmen
Angebote bequem vergleichen
Bis zu 70% Umzugskosten sparen!