Versicherungen in der Schweiz

Krankenversicherung

Nach der Einreise in die Schweiz und der Anmeldung bei der Einwohnerkontrolle haben Sie drei Monate Zeit, um bei einer Krankenkasse die obligatorische Krankenversicherung (Grundversicherung) abzuschliessen. Bei einer Anmeldung innerhalb dieser Frist sind Sie ab Datum der Einreise versichert. Die Prämien müssen rückwirkend auf diesen Termin bezahlt werden, wobei auch für angefangene Monate die gesamte Monatsprämie bezahlt werden muss. Die Grundversicherung ist in der Schweiz Pflicht, die Zusatzversicherungen (ambulante Zusatzversicherungen und/oder Spitalzusatzversicherungen) sind freiwillig.

Die Leistungen der Grundversicherung sind gesetzlich vorgeschrieben, bei allen Krankenkassen gleich und decken alles medizinisch Notwendige ab. Ausgenommen sind allerdings die Kosten für Zahnärzte. Die monatliche Prämie ist vom Wohnort, vom Alter des Versicherten und von der gewählten Krankenkasse abhängig. Das Gehalt hat dagegen keinen Einfluss. Bei sehr niedrigen Einkommen übernimmt die Wohngemeinde auf Antrag hin einen Teil der Prämien.

Das Krankenversicherungsgesetz (KVG) verpflichtet die Krankenkassen zur Aufnahme jedes Antragstellers, unabhängig von dessen Alter und Gesundheitszustand. Jede Person kann sich somit frei bei der Krankenkasse ihrer Wahl versichern. In der Schweiz gilt das System der Kopfprämie. Eine vierköpfige Familie bezahlt somit zwei Erwachsenenprämien und zwei Kinderprämien. Der Versicherte begleicht die Prämie und muss sich zudem an den Gesundheitskosten mit der Franchise (Erläuterung im nächsten Absatz) und einem Selbstbehalt beteiligen.

Die Versicherten müssen ihre Gesundheitskosten bis zu einem mit der Krankenkasse vereinbarten jährlichen Betrag selber bezahlen. Diese erste Kostenbeteiligung wird Franchise genannt. Die Krankenkasse zahlt lediglich die Kosten, die über das vereinbarte Limit hinausgehen. Wer also z.B. eine Franchise von 500 Franken vereinbart und im Laufe eines Jahres 800 Franken Gesundheitskosten verursacht, erhält von seiner Versicherung 300 Franken. Den Rest muss der Versicherte selber tragen.

Privathaftpflichtversicherung

Fügen Sie einer anderen Person einen Schaden zu, sind Sie verpflichtet für den Schaden aufzukommen, wobei Sie mit Ihrem gesamten Vermögen haften. Solche Schäden sind zwar selten, aber meist sehr teuer. Verursachen Sie beispielsweise einen Wohnungsbrand, müssen Sie den Gebäudeschaden bezahlen. Nochmals kostenintensiver sind Personenschäden, etwa im Strassenverkehr. Der Abschluss einer Privathaftpflichversicherung ist darum sehr wichtig.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung deckt die Schäden, die an den persönlichen Sachen im Haushalt entstehen und wird in der Regel gemeinsam mit der Haftpflichtversicherung abgeschlossen. In der Basisversicherung ist der Hausrat gegen Feuer, Elementarschäden, Wasser und Diebstahl zu Hause versichert. Zusätzlich können Glasbruchschäden und einfacher Diebstahl auswärts (Diebstahl ausserhalb der Wohnung) versichert werden.

Umzugschecklisten - So vergessen Sie nichts

Haken Sie Ihren Umzug mit diesen hilfreichen Checklisten einfach ab.

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzug mit Profis, aber günstig? Einfach Umzug eingeben, Angebote vergleichen und bis zu 70% sparen! Kostenfrei und unverbindlich.

Über 1.000 geprüfte Umzugsfirmen
Angebote bequem vergleichen
Bis zu 70% Umzugskosten sparen!