Sinnvolle Versicherungen für die erste eigene Wohnung

Wer das Elternhaus verlässt und in die erste eigene Wohnung einzieht, muss sich um vielerlei neue Dinge kümmern. Unter anderem sollten spätestens an diesem Punkt einige Versicherungen abgeschlossen werden, um das Hab und Gut sowie sich selbst abzusichern. Welcher Schutz ist unbedingt empfehlenswert und worauf kann möglicherweise verzichtet werden? Dieser Artikel gibt Aufschluss.

Privat-Haftpflichtversicherung

Waren Sie als Schüler, Auszubildender oder Studenten noch über die Haftpflicht abgesichert, so müssen Sie spätestens mit dem Antritt eines Jobs, der häufig auch mit der ersten eigenen Wohnung verbunden ist, eine eigene Haftpflichtversicherung abschließen. Bei dieser Versicherung handelt es sich, auch wenn keine gesetzliche Verpflichtung dazu besteht, um ein absolutes Muss. Sie deckt sämtliche Sach-, Personen- und Vermögensschäden ab, die Sie selbst verschuldet haben.

Es geht hierbei nicht immer nur um Lappalien wie das versehentlich heruntergeworfene Handy eines Freundes. Stellen Sie sich den Extremfall vor: Sie überqueren unachtsam die Straße, ein Schulbus muss ausweichen, landet im Graben und mehr als 20 Kinder sind teils schwer verletzt. In diesem Fall kommen Schadenersatzforderungen auf Sie zu, die in die Millionenhöhe gehen können. Verfügen Sie nicht über eine Privathaftpflichtversicherung, müssen Sie den kompletten Schaden selbst tragen, wodurch Ihr Leben mit hoher Wahrscheinlichkeit finanziell ruiniert ist. Im Verhältnis zu diesem hohen Maß an Schutz ist der Jahresbeitrag mit etwa 70 bis 120 Euro mehr als verkraftbar. Finden Sie mit dem Vergeichsrechner für private Haftpflichtversicherungen den idealen Anbieter!

Hausratversicherung

Wenn Sie erstmals in die eigenen vier Wände einziehen, ist eine Hausratversicherung ebenfalls dringend zu empfehlen. Insbesondere dann, wenn Sie relativ kostspielige Möbel oder teure Elektrogeräte angeschafft haben, gibt diese Versicherung Sicherheit. Sie trägt die Kosten für Schäden an Gegenständen, die sich in Ihrer Wohnung befinden, wenn die Ursache eine der folgenden war: Wasserrohrbruch, Brand, Einbruch, Diebstahl, Vandalismus, Blitzschlag und Hagel. Bei Beschädigung übernimmt die Hausratversicherung die Reparaturkosten, bei Zerstörung die Kosten für eine Neuanschaffung.

Häufig tritt die Frage auf, ob auch das Fahrrad im Falle eines Diebstahls von der Hausratversicherung erstattet wird. Hier gilt: Grundsätzlich deckt die Hausratversicherung diesen Fall nur ab, wenn sich das Fahrrad am Versicherungsort (Wohnung, Keller, Garten oder Abstellraum) befand und abgesichert war. Wird das Zweirad allerdings außerhalb der genannten Örtlichkeiten gestohlen, greift die Hausratversicherung nur dann, wenn eine entsprechende Zusatzoption (Fahrradklausel) abgeschlossen wurde. Besitzen Sie also ein teures Bike und unternehmen häufig Touren, ist dies eine sinnvolle Ergänzung.

Schlüsselversicherung

Bedenken Sie, dass es auch teuer werden kann, wenn Sie den Schlüsselbund verlieren. Im Falle eines größeren Mietshauses mit mehreren Parteien und Schließanlage können schnell hohe Kosten entstehen, da überall die Schlösser getauscht werden müssen. In den Basistarifen von Haftpflichtversicherungen sind solche Schäden in aller Regel nicht abgedeckt. Auch die Hausratversicherung springt nur ein, wenn der Schlüssel bei einem Einbruch gestohlen wurde. Bei vielen Haftpflicht-Policen ist es jedoch möglich, gegen geringen Aufpreis Schäden durch Schlüsselverlust zusätzlich abzusichern, was durchaus sinnvoll ist.

Weitere Versicherungen

Neben den bereits genannten Schutzformen gibt es eine ganze Reihe weiterer Versicherungen, die zwar nicht in direktem Zusammenhang mit dem Auszug aus dem Elternhaus stehen, aber in der neuen Lebenssituation dennoch sinnvoll sein können. Eine von ihnen ist etwa die Berufsunfähigkeitsversicherung. Sind Sie gesundheitlich nicht mehr in der Lage, einen Beruf auszuüben, erhalten Sie eine lebenslange Rente. Ohne diese Hilfe befinden Sie sich relativ schnell in der Situation, Sozialhilfe beantragen zu müssen. Die Beiträge sind abhängig vom gewünschten Leistungsumfang nicht ganz günstig, dennoch macht die Versicherung Sinn.

Haben Sie neben der eigenen Wohnung auch ein eigenes Auto, benötigen Sie natürlich eine Kfz-Versicherung. Hier ist mindestens die Kfz-Haftpflicht vorgeschrieben. Möchten Sie auch Schäden am eigenen Fahrzeug abgedeckt wissen, entscheiden Sie sich für den Teil- oder Vollkaskoschutz. Dies macht insbesondere bei Fahrzeugen Sinn, deren Restwert noch etwas höher ist.

Umzugsunternehmen vergleichen

Umzug mit Profis, aber günstig? Einfach Umzug eingeben, Angebote vergleichen und bis zu 70% sparen! Kostenfrei und unverbindlich.

Über 1.000 geprüfte Umzugsfirmen
Angebote bequem vergleichen
Bis zu 70% Umzugskosten sparen!